Therapie

Breuss-Massage

 

 

Rudolf Breuss, Naturheilkundiger aus Österreich ( auch bekannt durch die Breuss-Saft-Kur ) entwickelte vor mehreren Jahrzehnten eine Massage, die speziell für die Regeneration der Bandscheiben der Wirbelsäule geeignet ist.

 

1. Sie lockert und entspannt  die Muskulatur neben der Wirbelsäule, wodurch einerseits Spannung in dem Bereich direkt nachläßt und andererseits die dort austretenden Nerven und Gefäße frei werden, die die entsprechenden Körperbereiche und Organe dann besser versorgen können.

Diese Mobolisierung dient auch dem besseren Abtransport von Schlackenstoffen, was zu allgemeiner Stärkung Wohlbefinden führt.

 

2. Durch sanfte Streckung der Wirbelsäule wird den Bandscheiben ermöglicht, wieder mehr Raum einzunehmen.

Leichte Fehlstellungen der Wirbel kann der Körper dann manchmal schon selbst regulieren.

 

3. Das verwendete Johanniskrautöl gibt mit seinen Wirkstoffen den Bandscheiben den Impuls, sich wieder mehr mit Flüdssigkeit zu füllen, um ihre Pufferefunktion wahrzunehmen. So entsteht auf diesem Wege schon Beschwerdelinderung.

 

4. Durch Energetisierung erlebt der gesamte Organismus Wohlspannung und Belebung.

 

 

Die Breuss-Massage wird auch gerne in Verbindung mit der Wirbeltherapie nach Dorn angewendet.

 

Ausbildungsseminare in der Naturheilpraxis in Hannover unter: Seminare